Einfache Sprache…

 

…ist ein weiteres Konzept, um sprachliche Hürden abzubauen. Sie geht in der Vereinfachung weniger weit als Leichte Sprache und erinnert eher an Alltagssprache in (sehr) verständlicher Ausdrucksweise.

 

Auf dem Sprachniveau A2/B1 hilft Einfache Sprache insbesondere Weniglesern oder Migranten, sie macht aber ganz generell schwierige Texte verständlich und komplexe Inhalte begreifbar.

 

Die Einfache Sprache ist daher interessant für alle Bereiche, in denen es viel zu erklären gibt: Gesundheitswesen, Banken und Versicherungen, Behörden, Verwaltungen etc.

 

 

Für wen ist Einfache Sprache?

  • Deutschlernende / Sprachschüler
  • Menschen mit geringen Lese- und Schreibkompetenzen
  • Kinder / Jugendliche
  • Kunden, Patienten, Bürger…,                                                                                          ... denen komplexe Sachverhalte verständlich vermittelt werden sollen

 

Was zeichnet Einfache Sprache aus?

  • Kein striktes Regelwerk
  • Längere Sätze mit bis zu 15 Wörtern
  • Auch Hauptsatz-Nebensatz-Konstruktionen
  • Benutzung von Fremdwörtern möglich
  • Vermeidung von Fach-Chinesisch
  • Vermeidung komplizierter Sprachelemente
  • Keine Richtlinie für die optische Gestaltung

 

Beispiel Wissenschaftlicher Text

Beispiel Hausordnung an einer FH